Es gibt kein Ausflugsziel in Kalifornien was ich öfter besucht habe, doch das Pigion Point Lighthouse hat für mich nichts an Attraktivität verloren. Diesmal haben wir hier auf unserem Ausflug nach Montery einen kurzen Zwischenstopp eingelegt um uns die Beine zu vertreten. Von einer Terrasse des Leuchtturms aus kann man auf den eiskalten Pazifik schauen, wobei der frische Wind die Seele belebt und neue Energie für de Wirterfahrt gibt. Die Nebengebäude des Leuchtturms dienen heute als Jungendherberge und ich wollte schon immer hier mal übernachten. Wo wir jetzt nur zwei Stunden mit dem Auto entfernt wohnen sollte das doch auch mal machbar sein.

Der Leuchtturm selbst ist seid 2001 geschlossen und muss saniert werden, jedoch ist es in den vergangenen zehn Jahren nicht gelungen die dafür benötigten 3.4 Millionen Dollar aufzubringen. Für das Jahr 2011 hat man aber immerhin$250.000 gefunden, die für die Instandsetzung des oberen Leuchtturmteils verwendend werden sollen. Wie immer habe ich auch ein paar Fotos gemacht, obwohl ich den Leuchtturm so oft fotografiert habe wie nichts Anderes. Wenn Ihr Lust habt könnt Ihr ja mal in meinen Flickr Sets die anderen Bilder sehen, aber hier findet Ihr die Bilder von diesem Besuch.

Google Map


Größere Kartenansicht

Fotos auf Flickr